Urlaub mit Familie im Ferienhaus mit Hund

Unser Haus liegt im Naturschutzpark "Le Morvan", ca.19 km von der Autobahnausfahrt Avallon entfernt, zwischen Dijon (90 km) und Paris (240 km). 

„Natur pur“! Für alle die lärmfrei, abgasfrei, stressfrei Urlaub mit Familie machen wollen, ohne Programm, ohne Animation, mit oder ohne französische Sprachkenntnisse. Der Hausherr ist vor Ort, aber lebt in einem anderen Gebäudeteil und steht gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Ein liebevoll restauriertes, „schnuckeliges“, Anwesen, das aus einem ca. 150 Jahre alten Bauernhof entstand – mit den Errungenschaften der Neuzeit ausgestattet – erwartet die Gäste zu ihrem Ferienhaus Urlaub.

Das Haus ist das in der 6. Generation übernommene Familienerbe der Hausherrin. 6 ha Grund gehören dazu, der zum größten Teil an einen Viehzüchter verpachtet ist und zum Urlaub mit Hund einlädt.

Der Blumengarten direkt vor dem Haus, der Obstgarten der sich anschließt und eine spezielle Spiel- und Sportfläche hinter dem Haus, alles eingezäunt und uneinsehbar, reichen aus, um sich schon auf dem Gelände rundum wohl zu fühlen. 2-3 Autos können vor dem Haus geparkt werden.


Urlaub in Burgund

Leben wie Gott in Frankreich, für keine andere Region ist diese Aussage so zutreffend wie für Burgund. Die Weinregion Burgund, zwischen Seine, Saône und Loire, ist auch eine außerordentliche Kunstlandschaft, deren kulturelle Schätze sich in eine immer grüne Landschaft einbetten.

Burgund hat eine faszinierende, lebendige europäische Geschichte, die sich von den Kelten über die Gallier bis in die Neuzeit in epochalen Schritten entwickelte. Zeugnisse der frühen Vergangenheit findet man in Alesia, Solutré und Bibracte. Die vom Glauben bestimmte Vergangenheit legt Zeugnis in den Bauwerken von Vezelay, Cluny oder Fontenay ab. Die weltliche Vergangenheit bewundern wir in den alten Herzogstädten Dijon und Beaune oder in den prachtvollen Schlössern von Tanlay, Bazoches, Cormatin oder Bussy-Rabutin.

Vom Neandertaler zu den Römern. Die Tropfsteinhöhle von Arcy sur Cure bei Avallon oder der Felsen von Solutré bei Macon, berichten mit ihrer Höhlenmalerei und einem unterirdischen Museum vom Leben der Steinzeitjäger. Burgund steht für keltische Geschichte.

Im Museum von Chattillon-sur-Seine ist das Grab der Kelten Fürstin Vix zu bewundern sowie der 2500 Jahre alte Bronzekrater, der beispielhaft für die Prachtentfaltung und die Handelsbeziehungen des ersten großen Zentrums keltischer Herrschaft ist. Die Eroberung Galliens durch die Truppen Caesars lässt sich in den Städten Alesia und Bibracte erkunden, Sens und Autun sind die Städten in denen Zeugnisse römischer Lebensweise erhalten wurden.

Romanische Baukunst. Vom 10. bis 12. Jahrhundert war Burgund die Wiege von 2 großen Reformbewegungen. Cluny und Citeaux, Vezelay, Paray-le-Monial, Fontenay oder Charité-sur-Loire sind Bauwerke romanischer Baukunst, die ihres Gleichen suchen, Tournus oder Autun erst gar nicht zu erwähnen.